Detail

‚Grüne Karte‘ – aus Grün wird Weiß, der Name bleibt

Seit 1965 dient die Grüne Karte in zahlreichen Ländern als Nachweis für die Kfz-Haftpflichtversicherung. Bislang war diese nur gültig, sofern sie auf grünem Papier gedruckt war. Anfang Juli 2020 nun der Farbwechsel, aus Grün wird Weiß.

Ab nun können Versicherer die neue Grüne Karte auch als PDF per E-Mail verschicken, die Karte kann vom Empfänger selbst ausgedruckt werden. Es gilt auch weiterhin die Papierform, ein Vorzeigen via Smartphone reicht als Versicherungsnachweis nicht aus!

In der Übergangszeit bis Ende 2020 wird die Grüne Karte auf grünem bzw. weißem Papier ausgegeben. Ab 2021 werden neue Karten in Deutschland nur noch auf weißem Papier ausgestellt. Bestehende Karten können bis zum Ablauf der Gültigkeit weiter genutzt werden.

In einigen Staaten muss die „Internationale Versicherungskarte für den Kraftverkehr“ bei Einreise vorgelegt werden. Es empfiehlt sich jedoch auf Reisen die Grüne Karte stets dabei zu haben, da sie bei einem Unfall im Ausland die Regulierung des Schadens vereinfachen kann, sie enthält wichtige Informationen über Halter und Kfz-Versicherung. Beteiligt sich ein Land nicht am „Grüne-Karte-System“, so gilt auch der Versicherungsschutz der Kfz-Haftpflichtversicherung nicht. Vor Einreise in solch ein Land muss für das Fahrzeug eine ‚Grenzversicherung‘ abgeschlossen werden.

Mehr News

Lesen Sie weiter...

Unsere Partner

Gemeinsam noch stärker

www.uniba-partners.com
www.bdvm.de
Seite drucken