Dr. HÖRTKORN  VERSICHERUNGSMAKLER

Detail

Weihnachtsspende der Dr. Hörtkorn Gruppe über 5.000 Euro an Versehrten-Stiftung

Soziale Verantwortung ist für die Heilbronner Dr. Hörtkorn Gruppe ein besonderes Anliegen. Für das inhabergeführte Familienunternehmen ist es eine Herzenssache, gemeinnützige Vereine, soziale Einrichtungen sowie kulturelle und sportliche Events zu unterstützen und zu fördern. In diesem Jahr geht eine der Weihnachtsspenden über 5.000 Euro an die Oberst Schöttler Versehrten-Stiftung aus Kaiserslautern.

Am 14. November 2005 verlor Stefan Deuschl durch einen Selbstmordanschlag in der afghanischen Hauptstadt Kabul beide Beine, ein Kamerad überlebte die Detonation der 12-Kilogramm-Sprengladung nicht. Am 22. November 2005 erwachte er aus dem künstlichen Koma. Einen Tag vor Weihnachten stand Deuschl dann auf Prothesen vor der Haustür seiner Familie. Auf Familie Deuschl kamen Kosten zu, die sie selbst nicht decken konnte. Die staatlichen Zuschüsse reichten nicht aus, um die Wohnung umzubauen, ein geeignetes Auto zu kaufen, behindertengerechte Möbel anzuschaffen.

Für Dr. Horst Schöttler aus Kaiserslautern war der Vorfall Auslöser zur Gründung der Oberst Schöttler Versehrten-Stiftung, um Soldaten, Polizisten sowie haupt- und ehrenamtlichen Helfern von Nichtregierungsorganisationen, die bei Auslandseinsätzen verwundet oder verletzt wurden, und unter dauerhaften Folgeschäden leiden, zu unterstützen und zu helfen. Als Betroffener ist auch Stefan Deuschl seit der Gründung 2007 im Vorstand. Im Juni 2018 übernahm der CSU-Politiker Dr. Hans-Peter Friedrich, Vizepräsident des Deutschen Bundestages, die Schirmherrschaft.

„Die geschilderten Erlebnisse von Stefan Deuschl und Dr. Horst Schöttler haben uns sehr bewegt. Seit vielen Jahren spenden wir zu Weihnachten an wohltätige Organisationen, für uns ist dies mittlerweile eine Selbstverständlichkeit. Umso mehr freue ich mich über die diesjährige Spende, um unsere Anerkennung für Versehrte durch Auslandseinsätze zum Ausdruck zu bringen.“, so Christian Hörtkorn, Geschäftsführender Gesellschafter der Dr. Hörtkorn Gruppe.

Bisher unterstützte die Stiftung über 500 Fälle. Die Finanzierung erfolgt durch Spenden, Benefizveranstaltungen, wie Konzerte, Vortragsveranstaltungen und sportliche Ereignisse, Zustiftungen, Erbschaften sowie Kapitalerträge. Die Zuwendungen werden zur Beschaffung von Prothesen, Rollstühlen und sonstigen medizinischen Hilfen eingesetzt, hierunter fallen die Beschaffung und der Umbau von behindertengerechten Kraftfahrzeugen, Aus- und Umbauten von behindertengerechten Wohnungen, Förderung bei der Beschaffung von behindertengerechten Sportgeräten,  Zuschüsse zu Kur-, Reha- und Erholungsaufenthalten sowie behindertengerechter Familienurlaub. Zudem die Förderung der Teilnahme an Behinderten-Sportwettkämpfen, die finanzielle Unterstützung bei alternativen Heilmethoden, wie Hypnose- oder Akupunkturbehandlungen sowie die Betreuung von Angehörigen.

„In all diesen Bereichen ist die Unterstützung der Betroffenen enorm wichtig. Wir freuen uns, mit unserer Spende, denen die zuvor für uns da waren, etwas zurückgeben zu können.“, erklärt Peter Friedenauer, Geschäftsführer von Hörtkorn Finanzen, erfreut.

Mehr News

Lesen Sie weiter...

Unsere Partner

Gemeinsam noch stärker

www.uniba-partners.com
www.bdvm.de
Seite drucken